Beispiele für Verhaltensauffälligkeiten und unerwünschtes Verhalten bei der Katze

  • unerwünschtes Urinieren oder Kot absetzen
  • Angstprobleme
  • Aggressivität (gegenüber Menschen, Artgenossen oder in bestimmten Situationen wie z. B. beim Spielen)
  • Kratzen an unerwünschten Stellen wie Wänden oder Möbeln
  • Fressen von Zimmerpflanzen oder anderen ungeeigneten Gegenständen
  • Kauen an Schwanz oder Pfoten, übertriebenes Lecken
  • Futterverweigerung
  • Vernachlässigen der Kätzchen, etc.

Wie kann ich Ihnen nun weiterhelfen, damit Sie und Ihre Katze ohne Stress und Frustration ein harmonisches Leben führen können?

Durch eine tierpsychologische Beratung und individuelle Therapie, die in Ihrem häuslichen Umfeld stattfinden sollte. Dieses beinhaltet:

  • die Ermittlung der Ursache
  • individuelle Therapieempfehlungen mit Therapieplan
  • Betreuung während und nach der Therapie (kostenlose telefonische Beratung während der Therapie)

Wenn Sie nicht in der näheren Umgebung wohnen, helfe ich Ihnen auch gerne soweit möglich telefonisch, wenn Sie ein Verhalten Ihrer Katze nicht deuten können.

Daniela Künnemann Tierpsychologin (ATN) Tierheilpraktikerin für Tierhomöopathie (ATN) Hundegesundheitstrainerin (ATM)
Sachsstraße 1
48431 Rheine
Telefon: 05971/8008993 05971/8008993
Fax: /
E-Mail-Adresse:

Anrufen

E-Mail